Klar sind wir im Viertelfinale!

Das Tagebuch des Horst H.

16.06.02

Das war ja doch knapper als ich dachte, das Deutschlandspiel gestern. Ich hab ganz schön gezittert. Aber dann hat der Oliver Neuville ja doch noch das Tor gemacht, und die Jungs mussten nicht in die Verlängerung. Die wir ja sowieso auch gewonnen hätten, aber so konnten wir noch Kräfte sparen, denn der Weg zum Finale ist auch kein Spaziergang! jetzt kommt USA oder Mexiko, da mache ich mir ja auch überhaupt keine Sorgen, und dann spielen
wir im Halbfinale gegen Spanien oder Italien, da freu ich mich auch schon drauf. MAl ein richtiger Gegner. Naja, weil die Anita immer so merkwürdig ist in letzter Zeit hab ich gedacht, dass ich mich vielleicht ein bischen mehr um sie kümmern muss, und habe zum Spiel ein Sektfrühstück gemacht. Damit sie nicht denkt, vor lauter Fussball würde ich sie vergessen, und im Bett Fussball gucken und Sekt trinken kann ja auch nett sein. (Ich glaub, meine Kumpels fänden sowas übertrieben, aber braucht ja keiner zu wissen). Sie hat dann erst etwas komisch reagiert, ob ich ein schlechtes Gewissen hätte, oder weswegen ich das jetzt machen würde. Für was sollte ich denn ein schlechtes Gewissen haben, kapier ich nicht. Aber dann hat sie sich doch gefreut, und nach dem Spiel hatten wir dann auch noch richtig Spass, will ich aber jetzt hier nicht so ausbreiten. Nachmittags habe ich dann
noch ein bischen den Einzug ins Viertelfinale gefeiert mit den Jungs, das war mal ein richtig schöner Tag.

   

 

       

2002 by oj-online.com

last update: 16/06/02