Dr. Bizeps für F&T (20.07.2006)

Restaurant "Zum roten Riesen" - reloaded

Was bisher geschah :

Das traditionsreiche Restaurant "Zum roten Riesen" findet nach schwierigen
Jahren unter Leitung des wohlhabenden Kaufmann Martin Tunichtgut dank
tätiger Mithilfe des Barmannes Janschi und des Kochprofessors Ralle R.
langsam in den Elitekreis der deutschen Futtertempel zurück, stagniert aber
nach dem dramatischen Abgang der beiden Protagonisten zum Leidwesen der
Verantwortlichen wie auch des treuen Kundenstamms wegen eines zu häufigen
Personalwechsels auf einem Niveau, das noch nicht internationalen Zuschnitt
hat.

Nun begibt es sich, dass der in die Geschäftsführung aufgerückte etwas
undurchsichtige Mr. Mashmellow, ein Meister der wundersamen Geldvermehrung
mit dem fatalen Hang, eine geheimnisvolle Abkürzung wirklich überall
hinkritzeln zu wollen, endlich etwas mehr Rendite erwartet und um den
talentierten Nachwuchssommelier Problem-Per herum echtes Vorzeigepersonal
etablieren möchte, wozu er als Krönung die Ruhrpott-Knallerbsenschote Peter
N. verpflichtet.
Dieser startet auch zunächst furios, kann sich in der Folge als Küchenchef
aber nicht so recht zwischen Fisch und Fleisch entscheiden, so dass für den
Geschmack der zahlenden Gäste die Gerichte häufig zu lasch und ohne den
letzten Pfiff daherkommen.

Gleichzeitig ist auch nach dem Rückzug von Tunichtgut der Bereiche
Betriebsleitung mit dem blassen Doc sowie der Posten des Frühstücksdirektors
mit dem dicken Götz nur suboptimal besetzt, was dem Renommee des
Gastronomiebetriebes nicht zu Gute kommt, wobei Kritiker sogar vereinzelt
einen faden Beigeschmack auszumachen glauben.

Kurz nach der Koch-WM kommt es dann zum großen Knall - Tunichtgut ist von
der Qualität der neuen Service-Kräfte wie z.B. der satanischen Ferse ZaZa
Huszti nicht überzeugt und wittert, zumal auch Problem-Per mit einem Wechsel
in's Fischgeschäft liebäugelt, einen ernsthaften Einbruch bei Umsatz und
Gewinn ... kurzum wird Mashmellow über offenem Feuer geröstet, Tunichtgut
setzt sich wieder in den kindgerechten Chefsessel und aus irgendwelchen
unerklärlichen Gründen haben dann weder der Götz noch der blasse Doc weiter
Lust, mit neuem Aufgabengebiet als Tresenpersonal weiter zu arbeiten,
weswegen sie ihre Demission bekanntgeben.

Der Laden ist derzeit wegen Renovierung geschlossen - Bitte besuchen Sie das
Restaurant wieder ab dem 5. August und lassen sich dann einfach vom
geringfügig umgestellten Menü-Angebot überraschen!