Dr. Bizeps für F&T (11.05.2009)

Die Roten auf dem Weg in den wohlverdienten Sommerurlaub

12.5.2009
Mit einem am Ende glücklich ermauerten 0:0 beim KSC bleibt man im Jahre 2009 in ungeraden Monaten bei Auswärtsspielen außerhalb des Freistaates Bayern ungeschlagen - eine Bilanz, die Trainer und Mannschaft zu Recht zufrieden macht, zumal dieser Punkt auch rechnerisch den Klassenerhalt sichert ... eine Bilanz nach dem 32. Spieltag, die man vor Saisonbeginn so nicht für möglich gehalten hätte.

Aus einer Bierlaune heraus verspricht Co-Trainer Bremser den mitgereisten Fans eine Lokalrunde Pommes in Kirchheim, vergisst aber, dass die Mannschaft mit dem ICE unterwegs ist.

16.5.2009
Den eifrigen Fließbandtorschützen Dzecko/Grafite geht zum Saisonende nach vielen sinnlosen Bergaufläufen etwas der Kraftstoff aus und so setzt Wanderfreund Felix M. vermehrt auf Spieler der 2. Mannschaft, die allerdings schon am Mittwoch beim U23-Duell schwer unter die Räder gekommen sind.

Gegen diese unerfahrenen Kontrahenten nutzt der holländische Frühlingsblüher Arnold 'Bitte Bälle nur in den Fuß' Bruggink die Gunst der Stunde und erhöht bei einem standesgemäßen 3:1 seinen Marktwert durch weitere 3 Skorerpunkte auf ein Niveau, dass ihn für 96 schon wieder so interessant macht, dass noch am gleichen Abend ein 5-Jahres-Vertrag zu modifizierten Bedingungen ausgehandelt wird - die von Präsident Kind angedachte Verringerung der Dauerkartenpreise wird dadurch natürlich hinfällig.

23.5.2009
Im spannendsten Bundesligafinale aller Zeiten - zunächst sieht Hertha BSC wie der sichere Meister aus, wechselt dann aber einen nicht spielberechtigten Spieler ein, dann patzen Butt und der eingewechselte Rensing 2 mal schwer, weswegen für einen Moment die Stuttgarter die Nase vorne haben, aber durch den am Vorabend vom FC Bayern verpflichteten Gomez ein unglückliches Eigentor hinnehmen müssen und am Ende triumphiert doch überraschenderweise Borussia Dortmund durch ein 12:0 gegen Gladbach ... selbstverständlich nur aufgrund des besseren Torverhältnisses, aber man hatte dort zum 100-jährigen eh noch einen gut.

Randnotiz : 96 gewinnt in Bielefeld wie gewohnt durch ein Tor von Jiri Stajner mit 1:0