Dr. Bizeps für F&T (05.11.2007)

Die Roten auf dem Weg zu Schlagerspielen - am Tag, als Altin Lala traf .

10.11.2007

Da gerade der Berliner Bär gerne an der Leine geführt sein möchte, hält Tierfreund Robert Enke mit einer selten gesehenen Akkuratesse seinen Kasten
sauber und kann weitestgehend entspannt zuschauen, wie die Offensivabteilung
der Roten dem Gegner mal so ordentlich auf den Pelz rückt. Dabei sind die Nationalmannschaftsaushilfen Friedrich & Fathi dem ausgefeilten 'Flanke - Hanke'-Konzept fast schutzlos ausgeliefert und auch die -ics im Hertha-Dress werden quasi im ICE-Tempo gnadenlos überrollt - da gleichzeitig sozusagen als I-Tüpfelchen das größte 96-Sturmtalent seit Dieter Schatzschneider gnädigerweise seine Torflaute beendet und ein ungefährdetes 3:0 rausschießt, können endlich die Weihnachts-T-Shirts mit der Aufschrift ' Be like Mike ' in den Verkauf gehen, die Huszti-Bonbons mit Paprikageschmack bleiben aber zunächst weiter im Lager.

17.11.2007

Wegen eines überraschend angesetzten Streiks der Lokführergewerkschaft schafft es ein Großteil des Nationalmannschaftskaders nicht pünktlich in die niedersächsische Metropole, so dass sich die Startelf gegen Zypern weitestgehend aus hannoverschem Personal zusammensetzt. Diese können zwar mit dem gewagten Outfit und den noch gewagteren taktischen Anweisungen der schwäbischen Schaufensterpuppe wenig anfangen; letztendlich kommt es jedoch zu einem knappen, aber verdienten 2:1 Sieg durch 2 Tore von Daniel Stendel... das erstaunlichste Debüt seit Paris Hiltons Privatvideo ....

24.11.2007

Die chronisch erfolglose Hannover-Filiale aus dem Ruhrpott kocht wie in dieser Saison gewohnt nur auf Sparflamme, so dass die welfischen Ballermänner den gelehrigen Reck-Schüler im Schalke-Kasten unter Dauerbeschuss nehmen können.
Da nun rein statistisch - außer bei Nadine Angerer - jeder neunkommasechste
Torschuss auch sitzt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Tormaschinerie
aus dem Landkreis Nienburg auf Betriebstemperatur kommt - mit Bällen, die
schneller fliegen als man 'Schulz' sagen kann, ist durch eben jenen und seinen fiesen Kumpel JR schnell eine beruhigende 2:0 - Führung herausgebolzt, bevor der überragende Altin Lala dann mit einem Treffer der Marke 'Schuuuuuuuuuuuuuulz' in der 85. Minute den ausdrucksstarken Schlusspunkt setzt - mit Platz 3 erreicht man die beste Platzierung eines niedersächsischen Teams seit Einführung des Farbfernsehens; vielleicht schon Anlass für Martin Kind, Jose Mourinho als Europapokalberater anzuheuern ...