Diesen Monat ein Bandenluder: Die Lady in Green, Juni 2004

Neulich in Kaiserslautern...: Auf dem Rasen gabs nicht zu sehen, also schwiffen die Blicke ab, man beobachtete die Umstehenden, und da stand sie plötzlich.. ganz dicht vor mir.... an der Bande. Mit ihren roten Haaren, ihrem rasengrünen Hosenanzug und mit diesem unglaublichen Arsch, der Hunderte von Fans über das schäbige Spiel der deutschen Elf hinwegtröstete. Auf wen wartete sie dort unten? War sie am Ende die Geheimwaffe von Lothars B-Mannschaft? Verdankt er ihr diesen Überraschungssieg, den keiner erwartete? Das grün des Anzuges, das Rot der Haare und das weiss des VIP-Bändchens ließ zumindest auf die Nationalität schließen. Das Stadion leerte sich. Sie blieb. Und zeigte ihre unglaubliche Rückseite, bis die DFB-Ordner mich gewaltsam auffordern mussten, den Fanblock zu verlassen. Und so ließ ich sie dann zurück: Die Lady in green, mein ganz persönliches Bandenluder.

 

Augentrost am Spielfeldrand: Die Lady in Green

 

Die anonyme Lady wird wohl ein Traum bleiben. Oder gar ein Wunder? Trotzdem, Ihr Luder dort draussen: Nicht entmutigen lassen und weiter bewerben!!

 

2002 by oj-online.com

last update: 12/06/04