Nee, ehrlich!

Das Tagebuch der Anita H.

12.06.02

Nee, ehrlich, irgendwo ist Schluss. Echt jetzt! Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll. Ey, nee. Da kommt der Horst am frühen Morgen heim, das war bestimmt schon vier, mit einer tie-risch-en Fahne, schmeisst sich ins Bett und sozusagen direkt auf mich und begrapscht mich aufs widerlichste. Ich meine, ich habe ja nun wirklich nichts gegen Horst und im Bett klappts ja normalerweise auch echt gut, aber was zuviel ist ist zuviel. Das Schlimmste war dann, dass er ihn dann gar nicht mehr hochgekriegt hat, so besoffen war der. Und dann hat er mich angeschrien, das kann ich hier gar nicht sagen, naja, sag ichs eben, frigide Schlampe hat er mich genannt. Als ob ich was für seinen Suff könnte. Also jetzt ist erst mal Schluss glaub ich, den lass ich ein paar Tage nicht ran.

Auf der Arbeit wars heut auch komisch. Der Micha hat mich wieder total extrem angebaggert. Ich hab mich dann von ihm nach Hause fahren lassen. In seinem Angeberschlitten. Der fährt so nen Fiat Barchetta, naja, eigentlich ist der ja ganz cool, italienisch halt, aber irgendwie glaub ich, der Micha hat den nur zum Abschleppen. Ich hab nämlich noch mit der Gabi geredet heute. Ich hab ihr das mit dem Fussballgucken gestern erzählt und wie er mich geküsst hat. Und da sagt sie, so hat er bei ihr auch angefangen und zwei Tage später hatte er sie im Bett und noch zwei Tage später hatte er die Pia im Bett, das ist die Praktikantin gewesen damals und noch zwei Tage später war er plötzlich wieder mit der Uta zusammen, das war seine Freundin oder Verlobte oder so. Und ich hatte gedacht, der will was von mir!! Mal gucken, wie das weitergeht. Jetzt hab ich mich nach Hause fahren lassen, mich küssen lassen, und wenn er jetzt mehr versucht, dann .... ja, was dann eigentlich? Vielleicht lass ich mir was richtig gemeines einfallen zum Abblitzen lassen? Oder ich lass mich drauf ein, weil der Micha sieht ganz gut aus und ist total lustig, und wenn der dann in drei Tagen wieder bei der nächsten ist, dann wäre ich auch schnell wieder zurück bei Horst. Nee, ist ja alles nur Spinnerei. Ich glaub nicht, dass ich den Horst betrügen könnte. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ers schon mal gemacht hat nebenbei. Damals war ja die Geschichte mit Sandra..... Naja, das ist lange her und ich weiss auch immer noch nicht, ob da wirklich was gelaufen ist....

Ich freu mich jedenfalls auf die Arbeit morgen. Gut, dass die Gabi und ich so zusammenhalten, da können mir die Kerle doch egal sein!

   

 

       

2002 by oj-online.com

last update: 12/06/02